Mail an Spiegel Online: Flash ist tot

Ich habe eben eine Mail an die SpOn Redaktion geschrieben und ich hoffe, dass diejenigen, die ein ähnliches Anliegen haben, es mir gleich tun.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie sie eventuell mitbekommen haben stellt die Firma Adobe die Entwicklung des Flashplayers ein. Ich hab vor kurzem Flash von meinem Computer verbannt, da es unsicher, langsam, fehleranfällig und unnötig ist, da Videos mittlerweile ohne Flash abgespielt werden können. Viele Webseiten bieten dies auch schon an. (Zeit.de und Süddeutsche.de z.B.) Sie, verehrte SpOn-Redaktion, bieten dies nur an, wenn man mit einem mobilen Gerät, wie iphone, ipad oder ähnlichem, ihre Seiten besucht. Wenn ich jedoch mit meinem Computer, der kein Flash mehr installiert hat, ihre Seiten besuche, kann ich ihre Videos dennoch nicht anschauen, obwohl dies technisch überhaupt kein Problem wäre.

Ich sehe es nicht ein auf meinem Rechner unsichere Software zu installieren, die überhaupt völlig unnötig ist.

Ich erwarte von ihnen, dass es in Kürze möglich sein wird SpOn auch ohne Flash-Player im vollen Umfang nutzen zu können. Alles andere wäre ein schlechter Scherz.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Jan-David Gude

 

(ich weiß, dass Adobe „nur“ den mobilen Flashplayer eingestellt hat, aber wir wissen doch alle, dass das der Anfang von Ende ist 😉 )

Ein Gedanke zu „Mail an Spiegel Online: Flash ist tot“

  1. Und das schreibt jemand, dessen Blog noch HTML 4 verwendet und Internet Explorer 6 unterstützt (von 2001)… Es macht durchaus Sinn, alte Dinge nicht am Tag der Veröffentlichung neuer Technologien abzuschaffen, sondern erstmal zu warten, was denn so kommt..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.